Mein Weg zum Coach

Das ich mit Menschen arbeiten möchte stand für mich schon früh fest. Ich studierte Rechts – und Wirtschaftswissenschaften an der Universität Salzburg und machte meinen Master in Global Business an der Westminster University in London. Voller Motivation und Tatendrang stürzte ich mich ins Berufsleben und arbeitete als Führungskraft bei verschiedenen großen Konzernen im mittleren Management.

Jetzt arbeitete ich also mit Menschen, so wie ich es schon immer wollte – allerdings auf eine Art und Weise, die wenig meiner inneren sozialen Haltung Menschen gegenüber entsprach und mich dadurch auch nur wenig bis gar nicht befriedigte. Eine immer größere Unzufriedenheit machte sich breit und ich fragte mich immer öfter was machst du hier eigentlich jeden Tag? Viele Fragen und damit verbunden auch Ängste, Orientierungslosigkeit und Herausforderungen tauchten auf. Wer bist du eigentlich? Was willst du? Was macht dich glücklich?

Als ich schließlich mit meiner ersten Tochter schwanger war, nützte ich die Karenzzeit um mich mit diesen Fragen bewusst zu beschäftigen – der Wunsch etwas „Sinnvolles“ zu machen drängte sich dabei immer mehr in der Vordergrund.

Etwas Sinnstiftendes im Leben zu tun bedeutet für jeden von uns etwas anderes – ich für mich habe herausgefunden, dass es nichts Sinnvolleres gibt, als Menschen in schwierigen Lebenssituationen zu unterstützen. Darum entschied ich mich, während meiner Karenz, die Ausbildung zum „Systemischen Coach“ zu machen, welche ich 2019 auch erfolgreich abschloss.

Der systemische Ansatz faszinierte mich vom ersten Tag an und ermöglichte mir eine komplett neue Sicht auf die Dinge. Eigene Verhaltensmuster, Glaubenssätze und soziale Verstrickungen kamen zum Vorschau – das war nicht immer leicht oder angenehm – ABER durch das bewusste „Hinschauen“ wurde mir vieles klar und vieles durfte sich lösen.

Ich spürte, dass ich auf dem richtigen Weg war. Ich wollte meine Reise also unbedingt fortsetzen und startete darum kurz nach meinem Abschluss, noch während meiner zweiten Schwangerschaft die Ausbildung zur zertifizierten Lebens – und Sozialberaterin welche ich 2021 dann ebenfalls abschloss.

Meine Mission seither ist es, Menschen in den verschiedensten Lebenslagen zu unterstützen und zu begleiten. Ich praktiziere Yoga und Meditation und verwirkliche jeden Tag mein Ziel ETWAS SINNVOLLES zu tun ein Stück mehr.

Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung bin ich der tiefen Überzeugung: Was auch immer dir widerfahren ist oder gerade widerfährt … es ist nie zu spät für ein glückliches Leben! Ein Leben nach deinen Bedürfnissen, Wünschen und Vorstellungen. Und das kann genau jetzt beginnen! „It’s your life! – it’s your choice“!

„Das Leben ist so schön, wenn man es aus der richtigen Perspektive betrachtet.“

"Ich würde mich freuen, dich ein Stück deines Weges begleiten zu könnnen."

Claudia Märzendorfer

Kostenloses Erstgespräch vereinbaren